Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Aktuelle Informationen (Vorträge, Mitgliederversammlung usw.) der Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V. Bitte besuchen Sie auch unsere Hauptseite: http://www.hlk-marburg.de

8.12.09

10 Jahre Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V. / Marburger Neue Zeitung v. 08.12.2009

6.11.09

Musiktherapie für Krebspatienten / Eigener Text

Neue Termine

Dieses Angebot des Vereins Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg findet in Kooperation mit und in der Klinik Sonnenblick statt und wird von der Diplom-Musiktherapeutin Cordelia Fischer durchgeführt.
Dieses für Krebspatienten Offene Gruppen-Angebot findet an folgenden Terminen statt:

Offene Gruppen – Musiktherapie

13. und 27. November

Achtung: Leider müssen die Termine im Dezember alle entfallen.
Auskunft erhalten Sie unter: 06421 8079844

Pro Freitagstermin finden 4 Gruppen von je 60 Minuten Dauer statt, die um 10:30, 12:30, 13:30, 14:45 Uhr beginnen.

Pro Gruppe stehen 8 Plätze zur Verfügung.





Musik hat eine starke Kraft: sie macht uns traurig oder sie beschwingt uns.

Geräusche und Klänge beeinflussen unsere Gefühle.

Die Musiktherapie nutzt die Kraft, die die Musik auf unsere Empfindungen ausübt und unterstützt die emotionale Bewältigung der Tumorerkrankung. Sie bietet den Patienten Handlungsmöglichkeiten, um schwere Lebenskrisen zu meistern.

Auch wenn Sie kein Instrument spielen, nicht singen können und sich für völlig unmusikalisch halten, sind Sie herzlich willkommen.

Wir bieten das Experimentieren und Improvisieren mit einfachen Instrumenten aus verschiedenen Kulturen an. Es ist ein wertfreier Raum, um schöpferische Potenziale neu zu entdecken

Mit einem Instrumentarium, dass auch für Ungeübte spielbar ist, wollen wir uns in dieser Gruppe auf Entdeckungsreise in die Welt der Klänge, Töne, Melodien und Rhythmen machen und probieren, wie man sich auch ohne Worte ausdrücken kann.


Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Labels: , ,

3.11.09

Der Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V., in Kooperation mit dem Comprehensive Cancer Center Marburg (Tumorzentrum) und der Klinik Sonnenblick lädt ein zu einer Veranstaltung zum Thema:

Ernährung bei Krebs:

Wie kann die Ernährung die Therapie unterstützen?
Vortrag und Schaukochen

PD Dr. Gabriele Jaques
Ernährungswissenschaftlerin

Donnerstag, 26.11.2009, 18:30 Uhr,


Rehabilitationsklinik Sonnenblick,
Konferenzsaal,

Amöneburgerstraße 1-6
35043 Marburg

Im Vortrag geht es um eine sinnvolle Ernährungsgestaltung während und nach einer Krebstherapie. Außerdem gibt die Referentin Tipps zu häufig auftretenden Fragen.
Einige dieser Tipps werden von Frau Ines Ortner - Hümüller (Ernährungswissenschaftlerin) und Frau Helga Dörr (Diätassistentin) aus der Klinik Sonnenblick, mit einfachen Rezepten im Anschluss an den Vortrag in die Praxis umgesetzt.
Ziel dieses Schaukochens ist, den Betroffenen einfache Rezepte mit an die Hand zu geben, sie oder ihre Angehörigen zu Hause leicht umsetzen können.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Marburg Acoustic Company - 10 Jahre Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V. / MNZ vom 03.11.2009

Optima Group - Spendenaktion / OP vom 03.11.2009

27.10.09

Sport hits Traumatology - Blue Dolphin / MNZ vom 27.10.2009

17.10.09

10 Jahre Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V./ MNZ vom 16.10.2009

16.10.09

1.BC Marburg / OP vom 09.10.2009

8.10.09

Sort hits Traumatology / MNZ

Artikel Grösser? Bitte anklicken (180KB)!

Labels: ,

5.10.09

3.10.09

Patientenforum 2009 in Fulda /Fuldaer Zeitung Online

Patienten-Forum zu Krebserkrankungen

FULDA „Wer gut informiert ist, hat bessere Chancen geheilt zu werden“, davon ist Anita Waldmann überzeugt.

Deshalb organisierte die Vorsitzende der Leukämie-Hilfe Rhein-Main gemeinsam mit den Professoren Heinz-Gert Höffkes von der Tumorklinik und Horst Jürgen Feldmann von der Radiologie am Klinikum Fulda ein Patienten-Forum im Fuldaer Domgymnasium. Mediziner und Selbsthilfegruppen informierten dabei über Leukämien, Myelom-, Lymphom-, Brust-, Lungen-, Darm- und Prostatakrebserkrankungen.
Viel Wert hatte Waldmann darauf gelegt, dass die Fachleute in den zahlreichen nach Krankheitsbildern gegliederten Vorträgen in für Laien verständlicher Sprache referierten. Denn dort fängt bereits das an, was sich als Kernpunkt der Veranstaltung herausstellte: „Neben der Information ist besonders die gute Kommunikation zwischen Ärzten und Patienten nötig“, stellte die Vorsitzende der Leukämie-Hilfe fest. So blieb nach den Vorträgen über Diagnose, Therapie, Verlauf und Umgang mit der Krankheit in verschiedenen Ausprägungen auch viel Zeit um den Vortragenden Fragen zu stellen.
Mit der Prostata-Selbsthilfegruppe Fulda, der Frauenselbsthilfe nach Krebs, der Deutschen ILCO und der Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg waren weitere Gruppen vertreten, die die rund 130 Patienten und Interessenten informierten. Anita Waldmann kann sich eine weitere Veranstaltung wie das Patienten-Forum gut vorstellen, da sie die Information über die Krankheitsbilder für wichtig, aber oft vernachlässigt hält.

au

Fuldaer Zeitung Online

www.ilco.de
www.leukaemie-hilfe.de
www.myeloma-euronet.org
www.hlk-marburg.de
www.frauenselbsthilfe.de
www.prostata.de

Labels: , ,

30.9.09

Patientensymposium 2009 in Fulda / Eigener Text

Patienten Forum 2009 in Fulda

Info-Tag für Patienten mit Leukämien, Myelom-, Lymphom-, Brust-, Lungen-Darm- und Prostatakrebs-Erkrankungen.

Am 26. September 2009 in Fulda, Rabanus-Maurus-Schule
(Dom-Gymnasium)

Fulda/Marburg - Am 26. September 2009 findet von 09:00 bis 17 Uhr ein Patienten-Forum für Leukämie-, Lymphom-, Brust-, Lungen- und Prostatakrebs-Patienten, ihre Angehörigen und andere Interessierte statt. Ort der Veranstaltung ist die Rabanus-Maurus-Schule (Dom-Gymnasium), Magdeburger Straße 78 in Fulda. Dieses Forum wird von der Leukämiehilfe Rhein-Main e.V. in Kooperation mit dem Klinikum Fulda, dem Verein „Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg", „Myeloma Euronet" und ortsansässigen Selbsthilfegruppen veranstaltet. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

Neben der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Gerhard Möller, haben die Professoren Dr. H.-G. Höffkes und Dr. H. J. Feldmann die wissenschaftliche Leitung übernommen. Als Referenten stehen Fachärzte aus Kliniken und Praxen aus dem Raum Lingen, Marburg, Bad Soden-Salmünster und Fulda zur Verfügung.

Das Vormittagsprogramm beginnt mit einem Plenarvortrag von Herrn Prof. Dr. Dr. Kolb zum Thema „Welche Bedeutung hat die Tumortherapie für „Ältere Patienten" - wann ist ein Patient „zu alt"?"

Im Anschluss daran werden zeitgleich laienverständliche Vorträge zu den unterschiedlichen Leukämie- und Lymphom - Erkrankungen sowie zu Brust-, Lungen- Darm- und Prostatakrebs in verschiedenen Räumen angeboten. Die Vorträge behandeln sowohl die Ursachen und Symptome, als auch die Diagnostik, die Prinzipien der Risikoadaptierten Behandlung sowie die Standardtherapie. Auch über neue Medikamente und laufende Studien wird berichtet.

Am Nachmittag werden Plenar-Beiträge angeboten zum Thema „Unterstützende Möglichkeiten während und nach einer Krebserkrankung". Dabei geht es um psychologische und soziale Aspekte einer Krebsbehandlung, Heil-Eurythmie, sinnvoller Einsatz von Chemotherapie in der Palliativsituation sowie Hilfestellung bei Ernährungsproblemen.

Aus Planungsgründen (Raumzuteilung) ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben, allerdings ist eine Spende von 10 Euro zur Deckung der entstehenden Kosten, die auch die Tagesverpflegung beinhaltet, erwünscht.


Leukämiehilfe RHEIN-MAIN e.V.

Falltorweg 6, 65428 Rüsselsheim

Fax: 06142-17 56 42

http://www.lhrm.de

Labels: , , ,

26.9.09

Patientensymposium Fulda 26. September 2009 / Fuldaer Zeitung Online

Experten am FZ-Telefon: Spezialisten zum Thema Krebs

FULDA Wie ein Sturz ins Bodenlose: So fühlt es sich für viele Patienten an, wenn sie mit der Diagnose Krebs konfrontiert werden. Ein emotionales Chaos aus Angst, Hoffnung, Trauer, Wut und Niedergeschlagenheit folgt nicht selten.
Pro Jahr erkranken mehr als 400.000 Menschen in Deutschland neu an Krebs. An der Spitze der Neuerkrankungen liegen unter anderem Darm- und Brustkrebs. Das Informationsbedürfnis der Patienten ist nach der Vermittlung der Diagnose besonders groß. Mit einer Telefonaktion unserer Zeitung am Mittwoch, 16. September, von 16 bis 18 Uhr soll den betroffenen Menschen ein zusätzliches Angebot offeriert werden.
Vier Spezialisten zu den Themen Brustkrebs, Darmkrebs, Psychoonkologie und Rehabilitation stehen für alle Fragen unserer Leser zur Verfügung. Mit dabei sind Dr. Andrea Distelrath, Dr. Wilfried Grothe, die beide als Oberärzte in der Tumorklinik Fulda und im Medizinischen Versorgungszentrum Osthessen tätig sind. Antworten am Telefon geben außerdem Janina Simon, Diplom-Psychologin und Psychoonkologin an der Tumorklinik Fulda, und Dr. Thomas Meybier, Chefarzt der Rehabilitationsklinik „Bellevue“ in Bad Soden-Salmünster.

Aktion im Vorfeld des Patiententags

Von besonderer Brisanz: In den vergangenen 30 Jahren hat die Zahl der Brustkrebserkrankungen in den Industrienationen nach Auskunft der Experten stetig zugenommen. Mehr als die Hälfte der Betroffenen seien Frauen im Alter von über 60 Jahren. Vielfach werde der Brustkrebs nicht bemerkt – es sei denn, der Tumor ist schon tastbar. Dr. Distelrath, die seit 2004 in Fulda als internistische Onkologin tätig ist, behandelt schwerpunktmäßig Patienten mit Brustkrebs und anderen gynäkologischen Tumoren sowie Patienten mit Blutkrebserkrankungen und Lymphomen. Sie führt seit 2004 die Zusatzbezeichnung „Naturheilkunde“.
Über Tumore im Verdauungstrakt informiert Dr. Grothe, der als internistischer Onkologe seit 2008 in der Tumorklinik tätig ist. Neben Magen-, Bauchspeicheldrüsen- und Leberkrebs stelle seiner Auskunft zufolge der Darmkrebs die Krebserkrankung dar, die neben Brust- und Prostatakrebs in Deutschland mit etwa 70.000 Neuerkrankungen pro Jahr am häufigsten auftrete.
Die Diplom-Psychologin und Psychoonkologin Janina Simon begleitet seit 2007 Menschen mit Tumorerkrankungen und deren Angehörige in der Tumorklinik. Sie hilft bei der Bewältigung der Krankheitssituation.
Dr. Thomas Meybier, internistischer Onkologe, beantwortet während der Telefonaktion Fragen zum Thema einer Rehabilitation nach onkologischer Behandlung.
Diese Telefonaktion unserer Zeitung am Mittwoch, 16. September, wird im Vorfeld des Patiententages veranstaltet, der am 26. September von der Leukämiehilfe Rhein-Main, des Klinikums Fulda (Tumorklinik) und des Vereins „Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg“ im Domgymnasium veranstaltet wird.

Fuldaer Zeitung Online

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Labels: , ,

24.9.09

Aktion Alex / OP vom 19.09.2009

15.9.09

Aktion Alex

Wenn es meinen Mitmenschen und meiner Umwelt gut geht, wie kann es mir dann schlecht gehen?

Alex Meinhard, selbst an Krebs erkrankt, war der Initiator der „Aktion Alex“, die 2006 erstmalig eine Spendenaktion zugunsten unseres Vereins durchführte. Mit der unglaublichen Summe von 10600 Euro sollte die psychoonkologische Betreuung, gerade für Kinder und Jugendliche sowie deren Angehörige unterstützt werden.
Unser Verein konnte damit die Ambulante Sprechstunde unserer psychosozialen Beratung im Universitätsklinikum auf den Lahnbergen einrichten


Ein bisschen weniger ich, dafür ein bisschen mehr wir, und dann kann man alles schaffen!

Alex ging erstaunlich offen mit seiner Erkrankung um, und es war ihm wichtig, sich und seine Gedanken dazu Mitschülern, Interessierten und auch Medienvertretern, die die Aktion Alex begleiteten, mitzuteilen.
Sein Anliegen war, dass das Thema „Krebs" enttabuisiert wird.
Sein größter Wunsch war, anderen bei der Bewältigung ihrer Krankheit zu helfen, und das tat er auch in der Klinik für Mit-Patienten.


Man darf weinen und traurig sein, aber man muss auch wieder nach vorne schauen

Kurz vor seinem Tod im Juli 2008 gab Alex seiner Familie den Auftrag, die von ihm ins Leben gerufene Aktion Alex fortzuführen.
Am 21. März 2009 war es soweit: das Simtshäuser Dorftheater führte zugunsten der Aktion Alex die Komödie : „Hausbesuche" auf.
Alle Einnahmen des Abends, stolze 3250 Euro, wurden am 13.09.09, in Anwesenheit der Familie Meinhardt, des Simtshäuser Dorftheaters (Marco Sauerwald, Robert Höcker) sowie des Großseelheimer Trachtenvereins an unseren Verein übergeben.
Ein herzliches „Danke schön" sagen wir dem Simtshäuser Dorftheater für die turbulente Komödie, bei der alle viel zu lachen hatten, sowie dem Trachtenverein Großseelheim mit ihren vielen Helferinnen und Helfern: ohne sie
Unser besonderer Dank gilt der Familie Meinhardt, sowie ihren Sponsoren:

Flach GmbH
E1ns
Bäckerei Viehmeyer

die mit ihrem Engagement zu einen gelungenen Abend beigetragen haben und gemeinsam mit dieser Spende unsere Vereinsarbeit in der psychosozialen Beratung unterstützen.

Labels: ,

2.9.09

Psychoonkologischer Beratungsvormittag Frau Dipl. Sozialpädagogin Hanewald / Eigener Text

Der Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V. bietet Krebspatienten die Möglichkeit zur kostenlosen Einzelberatung am

Samstag, den 17.Oktober 2009,

Samstag, den 12. Dezember 2009,

von 9.00.- 13.00 Uhr,
in der
Praxis Frau Dr. Balser / Herr Dr. Weidenbach, Marktdreieck, Erlenring 9, Marburg.

Die Beratung wird durchgeführt von

Susanne Hanewald, Dipl. Sozialpädagogin, Psychoonkologin.

Der Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V. möchte alle Krebspatienten, die Fragen haben zum Umgang mit Ihrer Erkrankung, zur richtigen Ernährung oder zu sozialrechtlichen Fragen ( wie Schwerbehindertenrecht, Nachteilsausgleich, Patientenverfügungen) oder zu Leistungen der Kranken- und Pflegekassen, einladen, sich einen Termin für eine individuelle Einzelberatung zu sichern.
Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um Anmeldung unter:

Telefon: 06421-9295-0

Die Teilnahme ist kostenlos.


Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

1.9.09

Einladung zur Mitgliederversammlung 2009 / Eigener Text

Sehr geehrte Mitglieder der Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.
hiermit laden wir Sie herzlich zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Vereins "Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V." ein.
Die Versammlung findet statt am:

24. September 2009
um 20.00 Uhr
in der Gaststätte Anglerheim, Gossfeldener Str. 42, 35041 Marburg
Tagesordnungspunkte:
  • 1. Begrüßung
  • 2. Tätigkeitsbericht des Vorstandes
  • 3. Geschäfts- und Finanzbericht
  • 4. Anträge an die Mitgliederversammlung
  • 5. Verschiedenes
Wir freuen uns, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen,

Der Vorstand der Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Wegbeschreibung zum Anglerheim: Bitte fahren Sie bis zum Einkaufspark Wehrda in Marburg. Fahren Sie auf der Hauptstraße in Richtung Wehrda. Sie gelangen an einen Kreisverkehr. Biegen Sie hier in Richtung Gossfelden, Wetter rechts ab. Sie sind auf der Goßfeldener Straße. Die Gaststätte Anglerheim befindet sich nach ca. 200 Metern auf der rechten Seite .Es befindet sich ein großer Parkplatz direkt vor dem Haus.



Größere Kartenansicht


Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V

30.7.09

Psychoonkologischer Beratungsvormittag Frau Dipl. Sozialpädagogin Hanewald / Eigener Text

Der Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V. bietet Krebspatienten die Möglichkeit zur kostenlosen Einzelberatung am

Samstag, den 29. August 2009,
von 9.00.- 13.00 Uhr,
in der
Praxis Frau Dr. Balser / Herr Dr. Weidenbach, Marktdreieck, Erlenring 9, Marburg.


Die Beratung wird durchgeführt von

Susanne Hanewald, Dipl. Sozialpädagogin, Psychoonkologin.

Der Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V. möchte alle Krebspatienten, die Fragen haben zum Umgang mit Ihrer Erkrankung, zur richtigen Ernährung oder zu sozialrechtlichen Fragen ( wie Schwerbehindertenrecht, Nachteilsausgleich, Patientenverfügungen) oder zu Leistungen der Kranken- und Pflegekassen, einladen, sich einen Termin für eine individuelle Einzelberatung zu sichern.
Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um Anmeldung unter:

Telefon: 06421-9295-0

Die Teilnahme ist kostenlos.


Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Labels: , ,

28.7.09

Verlegung des Kosmetikseminars! / Eigener Text

Das nächste Kosmetikseminar findet nicht am 24. August 2009 ,
sondern am 31. August 2009 statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Labels:

17.7.09

Einladung zum Ernährungsvortrag mit praktischen Beispielen / Eigener Text

Der Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V., in Kooperation mit dem Comprehensive Cancer Center Marburg (Tumorzentrum) und der Klinik Sonnenblick lädt ein zu einer Veranstaltung zum Thema:

Ernährung bei Krebs:

Wie kann die Ernährung die Therapie unterstützen?
Vortrag und Schaukochen

PD Dr. Gabriele Jaques
Ernährungswissenschaftlerin

Donnerstag, 27.08.2009, 18:30 Uhr,


Rehabilitationsklinik Sonnenblick,
Konferenzsaal,

Amöneburgerstraße 1-6
35043 Marburg

Im Vortrag geht es um eine sinnvolle Ernährungsgestaltung während und nach einer Krebstherapie. Außerdem gibt die Referentin Tipps zu häufig auftretenden Fragen.
Einige dieser Tipps werden von Frau Ines Ortner - Hümüller (Ernährungswissenschaftlerin) und Frau Helga Dörr (Diätassistentin) aus der Klinik Sonnenblick, mit einfachen Rezepten im Anschluss an den Vortrag in die Praxis umgesetzt.
Ziel dieses Schaukochens ist, den Betroffenen einfache Rezepte mit an die Hand zu geben, sie oder ihre Angehörigen zu Hause leicht umsetzen können.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Labels: , , ,

10.7.09

Musiktherapie / Oberhessische Presse v. 02.Juli 2009

Kosmetikfarben für ein gutes Gefühl Teil 1 / OP v.29.05.2009

Kosmetikfarben für ein gutes Gefühl Teil 2 / OP v.29.05.2009

16.6.09

Kosmetikseminar - ENTFÄLLT! - Eigener Text

Das für heute, 22.06.2009, angekündigte Kosmetikseminar der DKMS LIFE muss leider entfallen!
Erstztermin: 08. Juli 2009
----------------------------------------------------------------------------------------------

DKMS LIFE: Kosmetikseminare für Krebspatienten.
Die gemeinnützige Gesellschaft DKMS LIFE (Schwestergesellschaft der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei) veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Marburger Krebsverein "Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V." kostenfrei Kosmetikseminare für Krebspatientinnen.

Das nächste Kosmetikseminar findet am

08. Juli 2009,
im Universitätsklinikum auf den Lahnbergen, Baldingerstraße, statt und es gibt noch freie Plätze.

Interessierte Krebspatientinnen können sich anmelden unter:

Interdisziplinäre Ambulante Chemotherapie
T. 06421 – 586 2784

Die Anzahl der Plätze ist auf maximal 10 Teilnehmerinnen begrenzt.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 200 000 Frauen an Krebs. Die gravierenden Veränderungen durch Chemo- und Strahlentherapie wie Haarausfall, Verlust von Augenbrauen und Wimpern rauben vielen Patientinnen zusätzlich ihr Selbstvertrauen und ihren Lebensmut. DKMS LIFE hilft krebskranken Frauen ihre Freude am Leben wieder zu entdecken und eine wichtige Motivation für die Gesundung zurück zu gewinnen: Selbstwertgefühl und Lebenswillen. Die Patientinnen sollen unter Anleitung einer Kosmetikexpertin aktiv am Programm teilnehmen und sich selbst schminken, damit ihnen auch alleine ein Make-up ohne Schwierigkeiten gelingt. Die für den rund 1 1/2-stündigen Workshop benötigten Kosmetikprodukte, auch für die Weiterbehandlung zu Hause, werden den Patientinnen von namhaften Kosmetikunternehmen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen unter:

http://www.dkms-life.de/

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.


Labels: ,

3.6.09

Beratungsangebot Frau Dipl.Soz. Susanne Hanewald / Eigener Text

Lieber Patient, lieber Angehöriger,
Der Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V. möchte Menschen, die an Krebs erkrankt sind, durch Information und Beratung bei der Bewältigung ihrer Lebenssituation unterstützen.

Unter dem Titel Ich habe Krebs – was kann ich für mich tun? bieten wir deshalb am 1. Dienstag jeden Monats eine kostenfreie Veranstaltung an.
Themen für die zweite Jahreshälfte 2009:

01. September: Krebs und Lebenserwartung(en)-
Vorstellungen, Wünsche, Hoffnungen in der veränderten
Lebenssituation

06. Oktober: Miteinander -
Hilfe bei der Krankheitsbewältigung für
Patient , Familie und Freunde

03. November: "Alltag während und nach einer Krebserkrankung"
Worauf sollte ich achten? Wie geht die Rückkehr an den Arbeitsplatz?
Wann fühlt sich das Leben wieder "normal" an?
Welche Möglichkeiten der Unterstützung gibt es?

Referentin: Susanne Hanewald
Dipl.-Sozialpädagogin, Psychoonkologin

Veranstaltungsort ist die Praxis Frau Dr. Balser/Herr Dr. Weidenbach,
Marktdreieck, Erlenring 9, Marburg.
Beginn: 18UHR

Anmeldung bitte unter: Telefon: 06421-9295-0

Wir freuen uns über die Teilnahme von Patienten und Angehörigen vor, während und nach der Therapie.

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.



Labels: ,

18.5.09

Einladung zum Ernährungsvortrag mit praktischen Beispielen / Eigener Text

Der Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V., in Kooperation mit dem Comprehensive Cancer Center Marburg (Tumorzentrum) und der Klinik Sonnenblick lädt ein zu einer Veranstaltung zum Thema:

Ernährung bei Krebs:
Wie kann die Ernährung die Therapie unterstützen?
Vortrag und Schaukochen
PD Dr. Gabriele Jaques
Ernährungswissenschaftlerin

Donnerstag, 28.05.09, 18:30 Uhr,

Rehabilitationsklinik Sonnenblick, Konferenzsaal,
Amöneburgerstraße 1-6
Marburg



Im Vortrag geht es um eine sinnvolle Ernährungsgestaltung während und nach einer Krebstherapie. Außerdem gibt die Referentin Tipps zu häufig auftretenden Fragen.
Einige dieser Tipps werden von Frau Ines Ortner - Hümüller (Ernährungswissenschaftlerin) und Frau Helga Dörr (Diätassistentin) aus der Klinik Sonnenblick, mit einfachen Rezepten im Anschluss an den Vortrag in die Praxis umgesetzt.
Ziel dieses Schaukochens ist, den Betroffenen einfache Rezepte mit an die Hand zu geben, sie oder ihre Angehörigen zu Hause leicht umsetzen können.

Hier weitere Informationen!

Labels: , , , ,

23.3.09

Schaukochen / OP vom 21.03.2009

Simtshäuser Dorftheater / MNZ vom 17.03.2009

11.3.09

Einzelberatung Frau Hanewald / Eigener Text

Liebe Patienten, liebe Angehörige,
haben Sie Fragen:

  • zum Umgang mit Ihrer Krankheit und Ihren Ängsten,
  • zum Thema "Krebs und Bewegung/Sport",
  • zur Bedeutung Ihrer Ernährung bei Krebs,
  • zu sozialrechtlichen Fragen wie z.B.
  • dem Schwerbehindertenrecht und / oder Nachteilsausgleichen,
  • der Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht,
  • Leistungen der Kranken- oder Pflegekasse,
  • Ihrer beruflichen Zukunft
  • oder zu ganz individuellen Fragen Ihrer Lebenssituation?
Der Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V. bietet Ihnen die Möglichkeit der Einzelberatung.

Es berät Sie Susanne Hanewald, Dipl.-Sozialpädagogin, Psychoonkologin

WANN? Samstag, den 28. März 2009, von 9.00.- 13.00 Uhr

WO? Praxis Frau Dr. Balser/Herr Dr. Weidenbach
Marktdreieck, Marburg.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um Anmeldung unter:

Telefon: 06421-9295-0

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Labels: ,

Scheckübergabe Veranstaltung: Bundeswekrkonzert und Tour der Hoffnung / Oberhessische Presse v. 05.03.2009

8.3.09

„Ernährung bei Krebs“ / Eigener Text

„Ernährung bei Krebs“ mit Schaukochen und Tipps vom Profi

Am 12. März 2009, 18:30 Uhr, findet in der Rehabilitationsklinik Sonnenblick, Amöneburgerstraße 1-6, Marburg, im Vortragssaal eine Veranstaltung zum Thema:

„ Ernährung bei Krebs: Wie kann die Ernährung die Therapie unterstützen?“

Weitere Informationen finden Sie hier:

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Labels: , ,

6.3.09

Scheckübergabe Veranstaltung: Bundeswekrkonzert und Tour der Hoffnung / Marburger Neue Zeitung v. 05.03.2009


v.l.n.r.: Mit-Organisator Roland Petri,
Oberbürgermeister Egon Vaupel,
Oberst Wilhelm F. Hundsdörfer,
Dr. Beatrix Wissel, Vereinsvorsitzende,
Volker Klein, Tour der Hoffnung.
Bild:Rainer Kieselbach
Artikel grösser? Bitte anklicken! ( 160kb).

Marburger Neue Zeitung

Tour der Hoffnung

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Labels: , ,

3.3.09

Marburger Verein bewirbt sich / Marburger Neue Zeitung v. 03.03.2008

Bilderauktion / Oberhessische Presse v. 20.02.2009

17.2.09

Beratungsangebot Frau Dipl.Soz. Susanne Hanewald / Eigener Text

Lieber Patient, lieber Angehöriger,

Der Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V. möchte Menschen, die an Krebs erkrankt sind, durch Information und Beratung bei der Bewältigung ihrer Lebenssituation unterstützen.
Unter dem Titel Ich habe Krebs – was kann ich für mich tun? bieten wir deshalb am 1. Dienstag jeden Monats eine kostenfreie Veranstaltung an.

Themen für die erste Jahreshälfte 2009:

03. März „Diagnose Krebs“ – das Leben meistern! Die Krankheit bewältigen und Lebensqualität schaffen.

07. April Die andere Müdigkeit – Fatigue, hervorgerufen durch Krebs und Therapie.

05. Mai Ängste während einer Krebstherapie – Was kann ich tun?

Referentin: Susanne Hanewald
Dipl.-Sozialpädagogin, Psychoonkologin

Ort: Praxis Frau Dr. Balser / Herr Dr. Weidenbach, Marktdreieck,
Erlenring 9, Marburg.
Beginn: 18.00 Uhr
Anmeldung: 06421-9295-0

Wir freuen uns über die Teilnahme von Patienten und Angehörigen vor, während und nach der Therapie.

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Labels: , ,

5.2.09

Beratungsvormittag Frau Dipl.Soz. Susanne Hanewald / Eigener Text

Liebe Patienten, liebe Angehörige,

haben Sie Fragen:

  • zum Umgang mit Ihrer Krankheit und Ihren Ängsten,
  • zum Thema „Krebs und Bewegung/Sport“,
  • zur Bedeutung Ihrer Ernährung bei Krebs,
  • zu sozialrechtlichen Fragen wie z.B.

- dem Schwerbehindertenrecht und / oder Nachteilsausgleichen,

- der Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht,

- Leistungen der Kranken- oder Pflegekasse,

- Ihrer beruflichen Zukunft

oder zu ganz individuellen Fragen Ihrer Lebenssituation?


Der Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V. bietet Ihnen die Möglichkeit der Einzelberatung.

Es berät Sie Susanne Hanewald, Dipl.-Sozialpädagogin, Psychoonkologin

WANN?: Samstag, den 14. Februar 2009, von 9.00.- 13.00 Uhr

WO?: Praxis Frau Dr. Balser/Herr Dr. Weidenbach

Marktdreieck, Marburg.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Um Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um Anmeldung unter:

Telefon: 06421-9295-0

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.


Labels: , , ,

4.2.09

Vortragsreihe Frau Dipl.Soz. Susanne Hanewald / Eigener Text

Der „Verein Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V." möchte Menschen, die an Krebs erkrankt sind, durch Informationen und Beratung bei der Bewältigung ihrer neuen Lebenssituation unterstützen.

Unter dem Titel „Ich habe Krebs – was kann ich für mich tun?“ findet deshalb regelmäßig am 1. Dienstag im Monat eine Veranstaltung statt

mit: Susanne Hanewald

Dipl.Sozialpädagogin, Psychoonkologin.

Nächster Termin ist am:

03. 03. 2009, 18 Uhr, zum Thema:

Diagnose Krebs – das Leben meistern “

Veranstaltungsort ist die Praxis Frau Dr. Balser/Herr Dr. Weidenbach, Marktdreieck, Erlenring 9, Marburg.

Die Teilnahme ist kostenlos

Anmeldung bitte unter: Telefon: 06421-9295-0

Wir freuen uns über die Teilnahme von Patienten und Angehörigen vor, während und nach der Therapie.

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.




Labels: , ,

15.1.09

Vorstandswahlen / Op vom 09.01.2009

10.1.09

Kosmetikseminar 2009 / Eigener Text

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 200 000 Frauen an Krebs. Die gravierenden Veränderungen durch Chemo- und Strahlentherapie wie Haarausfall, Verlust von Augenbrauen und Wimpern rauben vielen Patientinnen zusätzlich ihr Selbstvertrauen und ihren Lebensmut. DKMS LIFE hilft krebskranken Frauen ihre Freude am Leben wieder zu entdecken und eine wichtige Motivation für die Gesundung zurück zu gewinnen: Selbstwertgefühl und Lebenswillen. Die Patientinnen sollen unter Anleitung einer Kosmetikexpertin aktiv am Programm teilnehmen und sich selbst schminken, damit ihnen auch alleine ein Make-up ohne Schwierigkeiten gelingt. Die für den rund 1 1/2-stündigen Workshop benötigten Kosmetikprodukte, auch für die Weiterbehandlung zu Hause, werden den Patientinnen von namhaften Kosmetikunternehmen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Der Marburger Krebsverein "Hilfe bei Leukämie und Krebs“, Mitglied im Freundeskreis der DKMS LIFE, hat in Kooperation mit der Universitätsfrauenklinik Marburg (Professor Dr. med. U. Wagner) dieses Angebot für die Marburger Krebspatientinnen initiiert.

Termin und Ort erfahren Sie hier!


Labels: , ,

20.12.08

Danke

Herzlichen Dank an die Mitglieder, Helfer und die zahlreichen Spender, die uns im Jahr 2008 ihr Vertrauen entgegen gebracht haben.
Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr!


Foto: Klaus Eppele - Fotolia.com

16.12.08

Spendenübergabe VR Bank Hessenland / MNZ vom 16.12.2008



Artikel grösser? Bitte anklicken (jeweils 190KB)!

V R Bank Hessenland

Marburger Neue Zeitung

Labels: , ,

Schulprojekt Krebs 2008 / OP vom 12.12.2008

5.12.08

Bundeswehrkonzert 2008 / MNZ vom 05.12.2008

2.12.08

Bürgerengagement 2008 / Myheimat.de

Am 21.11.208 ist uns von der Oberhessischen Presse und der Versicherung Combined im historischen Saal des Rathaus Marburg der Preis für das Bürgerengagement 2008 verliehen worden. Das Preisgeld betrug 2000€, die wir zum Aufbau einer Musiktherapie für onkologische Patienten verwenden wollen.

Wir möchten uns nicht nur bei den Sponsoren des Preises bedanken, sondern auch bei den vielen Mitgliedern, Spendern und freiwilligen Helfern, ohne die unsere Arbeit so nicht hätte entstehen können.

Einen ausführlichen Bericht zu der Preisverleihung finden sie hier:



Labels: ,

1.12.08

Soldaten spielen Klassik / MNZ vom 27.11.2008

29.11.08

Einladung in die Wohlfühloase Spa Adagio / Eigener Text

Einladung

zur Veranstaltung von Spa Adagio mit der Unterstützung des Vereins „Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg“ e.V. und Frau Beate Kujus.

Dienstag, den 09.12.2008

10 bis 14 Uhr

35037 Marburg - Wilhelmstr.6

Tel. 06421 68 38 81

Als Betroffene gönnen Sie sich eine Wohlfühlpause mit folgenden Themen:

  • Gesichtsmassagen
  • Mini Facials
  • Handmassagen
  • Lymphdrainage Workshop

Frau Kujus vom Frisör „Beate Kujus Haarmode und Perücken im Klinikum“

  • Vorstellung & Beratung zu Perücken
  • Banderos, Tücher, Schals, Mützen

Bitte geben Sie diesen Termin weiter an andere betroffene Frauen.

Bitte melden Sie sich zu diesen schönen Stunden telefonisch an.

Tel.06421 68 38 81

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, das kostenlos ist!

Labels: ,

26.11.08

Schulprojekt Krebs 2008 / Marburger Neue Zeitung vom 26.11.2008

20.11.08

Einladung zum Kammerkonzert der Bundeswehr

Patienten und Angehörigen Forum 2008 / HNA 18.11.2008

Artikel grösser? Bitte anklicken! (70KB)

HNA

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Labels: ,

15.11.08

Patientenvortrag 2008 -Ernährung und Krebs- / Eigener Text

Artikel grösser? Bitte anklicken (350KB).

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Labels: ,

14.11.08

Patientenvortrag 2009 / Eigener Text

Aktiv gegen Krebs Marburg

Patientenvorträge 2009

Jeweils Mittwoch um 19 Uhr

im Universitätsklinikum Marburg-Lahnberge

Haupteingang Ebene 0, Raum 0/4116, bitte der Beschilderung folgen


28. Januar 2009

Eva Bimler,
Ärztin und Betroffene
Bundesverband Lymphselbsthilfe e.V.

Krebserkrankungen und
ihre Folgen für das Lymphsystem“



Ein Zusammenschluß aus:

Hessische Krebsgesellschaft e. V.

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e. V.

Brustzentrum Regio

Comprehensive Cancer Center Marburg

Leben mit Krebs Marburg e.V.

Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Marburg (Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V)

Labels:

4.11.08

Kosmetikseminar / Marburger Neue Zeitung v. 04.11.2008

Patienten und Angehörigen Forum 2008 / HNA 04.11.2008

Artikel grösser? Bitte anklicken (190KB)

HNA

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Labels: ,

15.10.08

Kosmetikseminar - NOCH PLÄTZE FREI - Eigener Text

DKMS LIFE: Kosmetikseminare für Krebspatienten: noch Plätze frei

Die gemeinnützige Gesellschaft DKMS LIFE (Schwestergesellschaft der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei) veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Marburger Krebsverein "Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V." kostenfrei Kosmetikseminare für Krebspatientinnen.

Das nächste Kosmetikseminar findet am 27. Oktober 2008, 16:30 Uhr, im Universitätsklinikum auf den Lahnbergen, Baldingerstraße, statt und es gibt noch freie Plätze.

Interessierte Krebspatientinnen können sich anmelden unter:

Interdisziplinäre Ambulante Chemotherapie

T. 06421 – 586 2784

Die Anzahl der Plätze ist auf maximal 10 Teilnehmerinnen begrenzt.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 200 000 Frauen an Krebs. Die gravierenden Veränderungen durch Chemo- und Strahlentherapie wie Haarausfall, Verlust von Augenbrauen und Wimpern rauben vielen Patientinnen zusätzlich ihr Selbstvertrauen und ihren Lebensmut. DKMS LIFE hilft krebskranken Frauen ihre Freude am Leben wieder zu entdecken und eine wichtige Motivation für die Gesundung zurück zu gewinnen: Selbstwertgefühl und Lebenswillen. Die Patientinnen sollen unter Anleitung einer Kosmetikexpertin aktiv am Programm teilnehmen und sich selbst schminken, damit ihnen auch alleine ein Make-up ohne Schwierigkeiten gelingt. Die für den rund 1 1/2-stündigen Workshop benötigten Kosmetikprodukte, auch für die Weiterbehandlung zu Hause, werden den Patientinnen von namhaften Kosmetikunternehmen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen unter:

http://www.dkms-life.de

Hilfe bei Leukämie und Krebs Marburg e.V.

Labels: ,

11.10.08

Spendenübergabe Edeka Lahntal- Goßfelden / MNZ vom 10.10.2008